Mel Chin

Best Laid Plans And Unauthorized Collaborations

06.09.13 bis 19.10.13

VERNISSAGE: 06. September 2013, 18-21 Uhr

DOWNLOAD PRESS RELEASE

Mel Chin (*1951, Housten) befasst sich seit 1970 in seinem Werk kulturübergreifend mit politischen, sozialen und ökologischen Fragestellungen. Die Bandbreite seiner Arbeiten reicht von skulpturalen Projekten, Kunst im öffentlichen Raum, Zeichnungen und Aquarellen, über Performances und Film bis hin zu multimedialen Installationen.

Seine Arbeiten, die sich oft an der Schnittstelle zur Wissenschaft bewegen, sind ebenso analytisch wie poetisch. Mel Chin schafft Skulpturen und Zeichnungen, in denen sich deutliche Anklänge an den Dadaismus und Surrealismus finden. In diesen komplexen Verflechtungen des Ästhetischen bettet er politische, ökonomische und gesellschaftliche Themen ein.

Besonders bekannt ist Mel Chin für seine inter-disziplinären Gemeinschaftsprojekte, in denen er mit verschiedenen Institutionen, Künstlern oder Studenten zusammenarbeitet. Internationale Aufmerksamkeit erfuhren insbesondere sein ökologisches Projekt Revival Field (1990-93), in dem er das Bodensanierungsverfahren mit Blei verseuchter Böden in New Orleans zu einem Land Art Projekt erhebte. Und das Projekt GALA Committee / In the Name of the Place (1997), in dem Chin in einer zweijährigen Zusammenarbeit mit Künstlern und einem Fernsehsender spezifische Artefakte in der Serie „Melrose Place“ im Blickfeld der Kamera platzierte. Ein Versuch das Medium durch Infiltration und Subversion zu verändern oder gar neu zu erfinden.

Mel Chin begreift seine heterogene Kunstform als Katalysator für partizipatorische Forschungsprojekte und mehr soziales Verantwortungsbewusstsein. Die gründliche Recherche ist maßgeblich für seine Arbeitsweise. All seinen Projekten gehen intensive Studien und konzeptuelle Zeichnungen voraus. In Mel Chin’s zweiter Einzelausstellung in der Thomas Rehbein Galerie werden bisher kaum gesehene zeichnerische Entwürfe zu bislang oder auch für alle Zeit unrealisiert gebliebenen Projekten gezeigt.

(Miriam Walgate, 2013)


Drawings and Paintings by Mel Chin

This exhibition will present an array of drawings and "surgically modified" paintings by conceptual artist Mel Chin, several of which are on public view for the first time. The drawings will include projections of projects for the public and private realm, installation plans, selected studies, and intimate sketches, which as an amalgam, represent the complex creative gestures of Mel Chin. Also included in this exhibition are examples from his "Unauthorized Collaborations" series, an innovative body of work presented in Europe for the first time. For this series Chin modifies pre-existing antique paintings from the nineteenth and twentieth century, cutting and folding these canvases to create new meanings. Chin regards this work as an "unauthorized" collaboration with the original painters of these canvases.
 
(Miranda Lash, 2013)




06. bis 08. September 2013


Künstler:
Mel Chin (VITA)